Saturday LearnIng

Veranstaltungen der Vorjahre

PDFFlyer des Jahres 2018 als PDF

Rechtsklick auf den Link und "Ziel speichern unter..." whlen



Samstag, 27. Oktober 2018, 9:30-13:00 Uhr, Gebude 42, HS 110

Logo 27. Oktober 2018

Wie sicher ist sicher genug?

Prof. Dr.-Ing. Jrgen Schnell, Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

Beim Bauen geht es immer darum, sehr hohe Sicherheit mit wirtschaftlich vernnftigem Aufwand zu ermglichen. Nur sehr selten kommen in Deutschland Menschen durch einstrzende Gebude zu Schaden. Aber ein Restrisiko besteht immer. Bauingenieuren werden also verantwortungsvolle Entscheidungen abverlangt. Um ausreichenden Sicherheitsabstand zum Einsturz eines Gebudes halten zu knnen, muss man wissen, wann seine Tragfhigkeit erschpft ist. Anhand eines Stahlbetonbalkens wird in einem Groversuch gezeigt, wann und wie Bauteile zu Bruch gehen - und wie man das Versagen vorhersagen kann.

Handout (Passwortgeschtzt)


Samstag, 3. November 2018, 9:30-13:00 Uhr, Gebude 48, HS 210

Logo 3. November 2018

Bauphysik - Grundlagen und Messmethoden

Jun.Prof. Dr. Svenja Carrigan, Fachgebiet Bauphysikalische Modellierung

Bei der Planung und Sanierung von Gebuden mssen immer hhere gesetzliche Anforderungen an deren energetische Effizienz erfllt werden. Gleichzeitig steigen auch die Anforderungen der Nutzer an die thermische und akustische Behaglichkeit im Gebude. Die Bauphysik adressiert Fragestellungen rund um Wrme, Feuchte und Schall im Gebude. In einer Vorlesung werden die Schwerpunkte der Bauphysik vorgestellt und in Hrsaalversuchen werden Beispiele von Messmethoden aus dem Bereich Wrme und Schall vorgestellt.


Samstag, 10. November 2018, 9:30-13:00 Uhr, Gebude 48, HS 210

Logo 18. November 2018

Digitalisierung im Facility Management - Virtual und Augmented Reality

Prof. Dr. Bjrn-Martin Kurzrock, Fachgebiet Immobilienkonomie

Sensoren und Kameras in Gebuden und an Anlagen produzieren sekndlich enorme Mengen an Daten, die Ablufe und Entscheidungen beeinflussen. Digitales Immobilien und Facility Management verbessert z.B. das Timing von Instandhaltungen oder Modernisierungen, die Bereitstellung und Ausstattung von Flchen, den Einsatz von Energie, die Abrechnung von Mieten oder Betriebskosten und vieles mehr. In einem Vortrag wird gezeigt, wie Virtual und Augmented Reality Technologien und Maschinelles Lernen sinnvoll genutzt werden knnen. Dabei werden Mglichkeiten und Grenzen mit den Teilnehmern diskutiert. Die VR Technologie kann mit einem virtuellen Gebudemodell selbst erlebt und getestet werden.


Samstag, 17. November 2018, 9:30-14:00 Uhr

Logo 25. November 2018

Exkursion

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz, Fachgebiet Stahlbau

Lassen Sie sich berraschen!

PDFFlyer des Jahres 2017 als PDF

Rechtsklick auf den Link und "Ziel speichern unter..." whlen



Samstag, 4. November 2017, 9:30-13:00 Uhr, Gebude 48, HS 210

Logo 04. November 2017

Brandschutz - Was ist das?

Prof. Dr.-Ing. Dirk Lorenz, Fachgebiet Baulicher Brandschutz

Brnde sind eine Gefahr fr Mensch und Tier. Groe Ereignisse schrfen das Bewusstsein. Was ist ein Brand? Was wird getan um Brnde zu vermeiden? Wie kann man sich schtzen? Wir bieten einen berblick und zeigen, welche Aufgaben Bauingenieure bei der Vorbeugung von Brnden bernehmen knnen


Samstag, 11. November 2017, 9:30-13:00 Uhr, Gebude 48, HS 210

Logo 11. November 2017

Wasser in der Stadt - Gestern .. Heute .. Morgen

Prof. Dr.-Ing. Theo Schmitt, Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung werden als selbstverstndliche, jederzeit gesicherte Dienstleistungen der Stdte und Gemeinden wahrgenommen. Tatschlich waren und sind enorme Anstrengungen erforderlich, um die zugehrigen Systeme der kommunalen Wasserinfrastruktur bei sich wandelnden Randbedingungen und Ansprchen der Nutzer funktionsfhig zu halten und zukunftsfest zu machen. Aktuelle Zukunftsherausforderungen werden mit Blick auf die Gegebenheiten in Deutschland und USA aufgezeigt.


Samstag, 18. November 2017, 9:30-13:00 Uhr, Gebude 48, HS 210

Logo 18. November 2017

Wie funktioniert eigentlich Stahlbeton?

Prof. Dr.-Ing. Jrgen Schnell, Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

Stahlbeton wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts in fast allen Bauwerken verwendet. Aber wie funktioniert das Zusammenspiel von Stahl und Beton? In einer Vorlesung berichten wir ber Grundlagen und bei einem Groversuch im Labor kann das Tragverhalten bis zum Bruch beobachtet werden.


Samstag, 25. November 2017, 9:30-14:00 Uhr

Logo 25. November 2017

Exkursion

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz, Fachgebiet Stahlbau

Lassen Sie sich berraschen!

PDFFlyer des Jahres 2016 als PDF

Rechtsklick auf den Link und "Ziel speichern unter..." whlen



Samstag, 05. November 2016, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 48, Hrsaal 210

Logo 05. November 2016

Stahl im Beton - Spannung garantiert?!

Prof. Dr.-Ing. Matthias Pahn, Fachgebiet Baukonstruktion und Fertigteilbau

Ob Konzerthalle oder Fuballstadion, Brcke oder Tunnel, Einfamilienhaus oder Hochhaus, - all diese Bauwerke haben eine Gemeinsamkeit: Sie knnen aus dem Verbundbaustoff Stahlbeton hergestellt werden. Beton gilt mittlerweile als Baustoff der Superlative. Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff Stahlbeton und wozu bentigt man den Stahl darin? Im ersten Teil der Veranstaltung werden in einer Vorlesung und gemeinsam anhand von kleinen Versuchen die Grundlagen des Stahlbetons erarbeitet. Im Anschluss daran wird das Tragverhalten eines Stahlbetonbalkens anschaulich im Rahmen eines Groversuches im Labor fr konstruktiven Ingenieurbau demonstriert.

Bilder zur Veranstaltung


Samstag, 12. November 2016, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 48, Hrsaal 210

Logo 12. November 2016

Bauphysik - Gebude werden bunt und blasen die Backen auf

Juniorprof. Dr. Svenja Carrigan, Fachgebiet Bauphysikalische Modellierung

Alle sprechen von Energiewende, die Baubranche realisiert sie. In den vergangenen Jahren hat sich die Bauweise mageblich verndert. Moderne, energieeffiziente Gebude besitzen einen wesentlich geringeren Energiebedarf als Altbauten. Welche Innovationen dazu beitragen wird erklrt und durch Versuche selbst erfahren.

Bilder zur Veranstaltung


Samstag, 19. November 2016, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 1, Hrsaal 106

Logo 19. November 2016

Aus Abwasser wird Dnger

Prof. Dr.-Ing. Heidrun Steinmetz, Fachgebiet Ressourceneffiziente Abwasserbehandlung

Auf modernen Klranlagen werden Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor entfernt, um die Gewsser vor Sauerstoffmangel und bermigem Algenwachstum zu schtzen. Dabei werden aber auch die Nhrstoffe, die in der Landwirtschaft fr das Wachstum von Pflanzen bentigt werden, dem Stoffkreislauf entzogen. Neue Verfahren ermglichen es, die Nhrstoffe bei der Abwasserreinigung in wertvolle Dnger zu berfhren.

Bilder zur Veranstaltung


Samstag, 26. November 2016, 09:30-14:00 Uhr

Logo 26. November 2016

Exkursion

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz, Fachgebiet Stahlbau

Lassen Sie sich berraschen!

PDFFlyer des Jahres 2015 als PDF

Rechtsklick auf den Link und "Ziel speichern unter..." whlen



Samstag, 07. November 2015, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 48, Hrsaal 210

Logo 07. November 2015

Wie funktionieren Brcken?

Prof. Dr.-Ing. Hamid Sadegh-Azar, Fachgebiet Statik und Dynamik der Tragwerke

Brcken gehren zu den ltesten und immer noch spannendsten Bettigungsfeldern von Bauingenieuren. Fast jeder hat schon mal eine Brcke gebaut, doch wie funktionieren Brcken? Warum strzt eine gut konstruierte Brcke nicht ein? Wodurch kann eine Brcke einstrzen? Neuartige Brcken werden immer leichter, lnger und filigraner, aber dadurch bewegen sie sich auch immer strker. Worauf muss man bei der Konstruktion achten? Im Anschluss an den Vortrag findet ein Brckenbauwettbewerb statt.

Bilder zur Veranstaltung


Samstag, 14. November 2015, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 48, Hrsaal 210

Logo 14. November 2015

Bauen unter der Erde - Hightech und Abenteuer

Prof. Dr.-Ing. Karsten Krkemeyer, Fachgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft

Seit Anbeginn der Menschheit hat das Bauen unter der Erde die Menschen fasziniert, denn wie damals bedeutet es auch heute noch eine enorme technische und finanzielle Herausforderung fr die Ingenieure und alle Beteiligten. Trotz aller Untersuchungen lsst sich das Gebirge niemals vollstndig erklren, so dass es darum geht, Risiken zu erkennen und zu minimieren. Auf der anderen Seite ist das Bauen unter der Erde eine absolute gesellschaftliche und infrastrukturelle Notwendigkeit: Beispiele hierfr sind die U-BahnTunnel, Rohrleitungen sowie unterirdische Lager fr Gefahrstoffe. Gerade auf dem Gebiet des Bauens unter der Erde hat eine enorme Technisierung stattgefunden, welche erst die Bewltigung schwieriger Geologien und hoher Grundwasserdrcke mglich macht, wie z.B. beim Elbtunnel oder beim Gotthardtunnel. Der heutige maschinelle Vortrieb stellt gegenber dem hndischen Vortrieb oder auch dem Sprengvortrieb eine enorme Weiterentwicklung dar - die heutigen Verfahren sind Hightech. Und dennoch ist das Bauen unter der Erde ein spannendes und aufregendes Abenteuer.

Bilder zur Veranstaltung

Handout (Passwortgeschtzt)


Samstag, 21. November 2015, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 48, Hrsaal 210

Logo 21. November 2015

Wie kommen Licht und Wrme ins Gebude?

Prof. Dr.-Ing. Sabine Hoffmann, Fachgebiet Facility Management und Technische Gebudeausrstung

Ganz selbstverstndlich erwarten wir, dass unsere Gebude gut beleuchtet, im Winter warm und im Sommer khl sind. Dass Beleuchtung, Heizung und Khlung von Gebuden ca. 40 % des Gesamtenergiebedarfs in Deutschland ausmacht, wissen dagegen nur wenige. Fr die zuknftige Generationen erlangt die Energieeinsparung aufgrund der Ressourcenknappheit und des drohenden Klimawandels eine immer grere Bedeutung. Wir wollen zeigen, wie Licht und Wrme traditionell bereit gestellt werden und welche neuen Anstze es gibt, dies effizienter zu tun. Dafr beschftigen wir uns intensiv mit den Mglichkeiten, die die Solarstrahlung der Sonne zur Bereitstellung von Licht und Wrme birgt.


Samstag, 28. November 2015, 09:30-14:00 Uhr

Logo 28. November 2015

Exkursion

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz, Fachgebiet Stahlbau

Lassen Sie sich berraschen!

PDFFlyer des Jahres 2014 als PDF

Rechtsklick auf den Link und "Ziel speichern unter..." whlen



Samstag, 08. November 2014, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 42, Hrsaal 110

Logo 08. November 2014

Brcken - Verbinden, was getrennt ist

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz, Fachgebiet Stahlbau

Brcken berwinden Hindernisse. Sie werden damit zu Lebensadern unserer mobilen Gesellschaft.

Vorgestellt werden verschiedene Bauweisen und Brckenkonstruktionen, ihre Herstellung und Montage. Brcken prgen hufig unsere Stdte und Landschaften, so dass auch Ihre Gestaltung eine wichtige Aufgabe der Ingenieure ist.


Samstag, 15. November 2014, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 42, Hrsaal 110

Logo 15. November 2014

Hochwasser - jedes Jahr das Gleiche?

Prof. Dr. Robert Jpner, Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft

Hochwasserkatastrophen am laufenden Band?
Jedes Jahr das gleiche bedrohliche Szenario?
Was ist eigentlich Hochwasser?
Wann werden Hochwasser zur Katastrophe?

Vorgestellt werden die Erfahrungen der letzten Jahre und erlutert, wie man mit der Hochwassergefahr leben und sich darauf vorbereiten und schtzen kann

Bilder zur Veranstaltung


Samstag, 22. November 2014, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 48, Hrsaal 210

Logo 22. November 2014

Befestigungstechnik - Erst grbeln, dann dbeln!

Juniorprof. Dr.-Ing. Catherina Thiele, Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

Was ist ein Schwerlastanker?
Oder ein Verbunddbel?
Was wird in einer bauaufsichtlichen Zulassung geregelt?
Was ist bei der Dbelmontage zu beachten?

Unterschiedliche Befestigungsmittel und ihre Wirkprinzipien werden vorgestellt. Hochleistungsdbel werden montiert und im Labor wird geprft, welche Lasten diese in Beton und Mauerwerk weiterleiten knnen. Mit Bemessungssoftware werden die erforderlichen statischen Nachweise erbracht.


Samstag, 29. November 2014, 09:30-14:00 Uhr

Logo 29. November 2014

Exkursion

Prof. Dr.-Ing. Jrgen Schnell, Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

Lassen Sie sich berraschen!

PDFFlyer des Jahres 2013 PDF

Rechtsklick auf den Link und "Ziel speichern unter..." whlen



Samstag, 09. November 2013, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 48, Raum 210

Logo 09. November 2013

Bauphysik - Gebude werden bunt und blasen die Backen auf

Prof. Dr. rer. nat. Oliver Kornadt, Fachgebiet Bauphysik und Energetische Gebudeoptimierung

Alle sprechen von Energiewende, die Baubranche realisiert sie. In den vergangenen Jahren hat sich die Bauweise mageblich verndert. Moderne, energieeffiziente Gebude besitzen einen wesentlich geringeren Energiebedarf als Altbauten. Welche Innovationen dazu beitragen wird erklrt und durch Versuche selbst erfahren.

Bilder zur Veranstaltung


Samstag, 16. November 2013, 09:30-13:00 Uhr, Gebude 42, Raum 110

Logo 03. November 2012

Auf Biegen und Brechen - Beton und was dahinter steckt

Juniorprof. Dr.-Ing. Christian Kohlmeyer, Fachgebiet Konstruieren mit Hochleistungsbetonen

Beton ist ein allgegenwrtiger Baustoff. Vom Gehwegpflaster ber Hochhuser bis zur Autobahnbrcke prgt Beton unsere Umwelt. Dabei nehmen wir in der Regel nur die Oberflche wahr. Doch was steckt dahinter? Aus was besteht Beton? Was ist Stahlbeton oder Spannbeton? In jngster Zeit ist sogar die Rede von Hochleistungsbeton.

Im ersten Teil der Veranstaltung werden zunchst die baustoffbezogenen Grundlagen ausgehend von den Betonbestandteilen und deren zweckmiger Zusammensetzung (Betonrezeptur) ber das Mischen bis zur Verarbeitung des Betons errtert. Anhand von kleinen Versuchen und einem kurzen Ausflug in die Technische Mechanik wird das Wesen des Bewehrens, d.h. des Einlegens von Stahlstben in den Beton, erlutert.

Im zweiten Teil der Veranstaltung, der im Labor stattfindet, wird mit einem Groversuch gezeigt wie sich ein Stahlbetonbalken unter Belastung verhlt und was schlielich zum Versagen fhrt.

Bilder zur Veranstaltung

Handout (Passwortgeschtzt)


Samstag, 23. November 2013, 09:00-13:00 Uhr, Gebude 42, Raum 110

Logo 03. November 2012

Brandschutz - Was ist das?

Prof. Dr.-Ing. Dirk Lorenz, Fachgebiet Baulicher Brandschutz

Brnde sind eine Gefahr fr Mensch und Tier. Groe Ereignisse schrfen das Bewusstsein. Was ist ein Brand? Was wird getan um Brnde zu vermeiden? Wie kann man sich schtzen? Wir bieten einen berblicke und zeigen welche Aufgaben Bauingenieure bei der Vorbeugung von Brnden bernehmen knnen.

Bilder zur Veranstaltung

Handout (Passwortgeschtzt)


Samstag, 30. November 2013, 09:30-13:00 Uhr

Logo 03. November 2012

Exkursion

Prof. Dr.-Ing. Jrgen Schnell, Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

Wir besichtigen gemeinsam vier Brcken der Autobahnen A 6 und A 63. Den Mittagsimbiss bieten wir im Hohlkasten einer Autobahnbrcke an!

Ankndigung der Exkursion

Bilder zur Veranstaltung

PDF Flyer des Jahres 2012 als PDF

Rechtsklick auf den Link und "Ziel speichern unter..." whlen



Samstag, 03. November 2012, 09:30-13:00 Uhr

Logo 03. November 2012

Wie funktioniert eigentlich Stahlbeton?

Prof. Dr.-Ing. Jrgen Schnell, Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

Stahlbeton wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts in fast allen Bauwerken verwendet. Aber wie funktioniert das Zusammenspiel von Stahl und Beton? In einer Vorlesung berichten wir ber Grundlagen und bei einem Groversuch im Labor kann das Tragverhalten bis zum Bruch beobachtet werden.


Samstag, 10. November 2012, 09:30-13:00 Uhr

Logo 03. November 2012

Kann man Hochwasser managen?

Prof. Dr. Robert Jpner, Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft

Hochwasser ist eine reale Gefahr und bedroht Menschenleben. Weltweit verursachen Hochwasserereignisse immense Schden. Kann man Hochwasser voraussagen? Wie kann man sich schtzen? Und warum sind wir Bauingenieure dabei gefragt? Wir bieten Einblicke aus der Sicht eines Hochwassermanagers mit vielen Bildern, Videos und anschaulichen Erluterungen


Samstag, 17. November 2012, 09:00-14:00 Uhr

Logo 03. November 2012

Exkursion Hochwasserschutz Mainz

Prof. Dr. Robert Jpner, Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft

Mit dem Bus fahren wir von Kaiserslautern-Hbf nach Mainz zur Hochwasservorhersagezentrale des Landes Rheinland-Pfalz. Dort wird die Hochwasservorhersage und Hochwasserfrhwar-nung praktisch vorgefhrt. Anschlieend geht es zum Zollhafen Mainz, wo das hochwasserangepasste Bauen "live" erlebt werden kann. Abschlieend steht der Polder Ingelheim am Rhein auf dem Programm. Die Rckankunft in Kaiserslautern ist fr 14:00 Uhr geplant.

Bilder


Samstag, 24. November 2012, 09:30-13:00 Uhr

Logo 03. November 2012

Moderne Abwasserreinigung als Beitrag zum Umwelt- und Gewsserschutz

Prof. Dr.-Ing. Theo Schmitt, Dr.-Ing. Henning Knerr, Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

Seit mehr als 100 Jahren wird Abwasserreinigung betrieben, um unsere Gewsser und die Umwelt gegen zu starke Verschmutzungen zu schtzen. Die Problemstoffe und die Lsungsanstze haben sich seither stetig verndert. Wie moderne Abwasserreinigung funktioniert, erlutern und zei-gen wir in einer Vorlesung, in Laborversuchen, mit unserer Versuchsanlage und auf der Klranlage.

PDF Veranstaltungsunterlagen (kennwortgeschtzt)

Samstag, 05. November 2011, 09:30-13:00 Uhr

Faszination Brckenbauwerke - Eine Tragwerksanalyse

Prof. Dr.-Ing. habil. Sven Klinkel

Eine Brcke ist ein Bauwerk zum berspannen von Hindernissen beziehungsweise zum Fhren von Verkehrswegen. Die Geschichte des Brckenbaus beginnt mit Steinen, hlzernen Planken und umgestrzten Bumen, die als Brcken mit geringer Spannweite kurze Distanzen berwanden. Heutige Brckenbauwerke haben lngen von mehreren Kilometern und Spannweiten bis 1991 Metern. Eine Kernaufgabe der Bauingenieure ist der Nachweis der Tragfhigkeit und der Gebrauchstauglichkeit solcher Tragwerke. Dazu bedienen sie sich moderner computergesttzter Berechnungsverfahren. So sind Bauingenieure mageblich an der Entwicklung von neuen, innovativen Berechnungs-methoden, wie z.B. der Finite-Element-Methode, beteiligt. Diese genauen Berechnungsverfahren ermglichen es, knftige Bauwerke sicherer, dauerhafter, eleganter und umweltschonender herzustellen. Sie erlauben die Konstruktion von immer ausgefalleneren Tragwerken. Lassen Sie sich von der Statik der Brckenbauwerke begeistern. Die Funktionsweise der statischen Systeme wird an einfachen Beispielen erlutert. Im Anschluss wird ein kleiner Brckenbauwettbewerb durchgefhrt.

Zu der Veranstaltung ist ein Artikel in der Tageszeitung "Die Rheinpfalz" erschienen: Link.

Bilder von der Veranstaltung

PDF Artikel aus der Rheinpfalz (Beilage Marktplatz Kaiserslautern) vom 09.11.2011 als PDF

Samstag, 12. November 2011, 09:30-13:00 Uhr

Verkehrssicherheit - ein aktuelles Thema der Verkehrsplanung

Vertr.Prof. Dr.-Ing. Ulrike Reutter

Die Anzahl an Verkehrstoten auf den Straen in Deutschland sinkt erfreulicherweise von Jahr zu Jahr kontinuierlich. Starben 1970 noch rund 21.000 Menschen auf den Straen der damaligen Bundesrepublik Deutschland, so wurden im Jahr 2010 noch 3.651 Personen im Straenverkehr gettet - immer noch durchschnittlich 10 Menschen tglich. Deshalb bleibt die Verbesserung der Verkehrssicherheit nach wie vor ein wichtiges Ziel. Dazu leisten auch Bauingenieurinnen und Bauingenieure Beitrge durch Optimierung beim Entwurf von Straen und Knotenpunkten, durch Verkehrslenkung oder Verkehrsregelung. Anhand von aktuellen Projekten aus Praxis und Forschung wird gezeigt, wie Manahmen der Verkehrsplanung fr eine Erhhung der Verkehrssicherheit auf Straen sorgen. In eigenen Versuchen knnen die Schlerinnen und Schler selbst erfahren, wie solche Manahmen wirken.

Bilder von der Veranstaltung

Samstag, 19. November 2011, 09:30-13:00 Uhr

Gebudethermografie - Ein Werkzeug zum Energiesparen

Juniorprof. Matthias Pahn

ber ein Drittel der Energie wird in Deutschland im privaten Sektor verbraucht. Davon werden 75% in Haushalten zur Erzeugung von Raumwrme aufgewendet. Ein Grund fr diesen groen Anteil sind Wrmeverluste, welche whrend der Heizperioden ber die Gebudehlle entstehen. Das gilt insbesondere fr ltere Gebude mit einem nur unzureichend gedmmten Wand- und Dachaufbau und konstruktiven Wrmebrcken an Balkonen und im Kellerbereich. Eine Verbesserung der Energieeffizienz von Gebude kann neben dem Einsatz erneuerbarer Energien und effizienter Gebude- und Lichttechnik mageblich durch die Verbesserung des Wrmeschutzes erfolgen. Gerade in Zeiten steigender Energiepreise wird die energetische Sanierung von Bestandsgebuden eine immer wichtigere Aufgabe fr zuknftige Bauingenieure/-innen. Zur Ortung von Baumngeln oder bei der Erstellung eines Sanierungskonzeptes fr einen Altbau stehen dem Ingenieur moderne Vor-Ort-Prfverfahren zur Verfgung. Die Dichtigkeit eines Gebudes kann mit dem Blower-Door-Test berprft werden. Ein sehr praktisches, bildgebendes Verfahren zur Visualisierung von Wrmeverlusten ist die Thermografie. Deren physikalische Grundlagen und Einsatzmglichkeiten werden an praktischen Beispielen demonstriert und erlutert.

Bilder von der Veranstaltung

Samstag, 26. November 2011

Exkursion

Grobrcken im Raum Kaiserslautern

Treffpunkt ist um 9:30 Uhr an der P+R Bushaltestelle in der Gottlieb-Daimler-Strae am groen Parkplatz hinter Geb. 42. Plan siehe PDF-Datei.

PDF Ankndigung Baustellenexkursion als PDF

Bilder von der Veranstaltung

Videos von der Veranstaltung zum Download ( MP4-Format ):

20111126-Exkursion-00154.mp4 - 50.6 MB
20111126-Exkursion-00156.mp4 - 35.1 MB
20111126-Exkursion-00157.mp4 - 32.2 MB
20111126-Exkursion-00158.mp4 - 34.4 MB
20111126-Exkursion-00159.mp4 - 26.7 MB
20111126-Exkursion-00160.mp4 - 44.8 MB

Samstag, 06. November 2010, 09:30-13:00 Uhr

Sichere Tragwerke vom Spiel mit dem Risiko

Prof. Dr.-Ing. Jrgen Schnell, Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

Beim Bauen geht es immer darum, sehr hohe Sicherheit mit wirtschaftlich vernnftigem Aufwand zu ermglichen. Nur sehr selten kommen in Deutschland Menschen durch einstrzende Gebude zu Schaden. Aber ein Restrisiko besteht immer. BauingenieurInnen werden also verantwortungsvolle Entscheidungen abverlangt. Um ausreichenden Sicherheitsabstand zum Einsturz eines Gebudes halten zu knnen, muss man wissen, wann seine Tragfhigkeit erschpft ist. Anhand eines Stahlbetonbalkens wird in einem Groversuch gezeigt, wann und wie Bauteile zu Bruch gehen und wie man das Versagen vorhersagen kann.

PDF Veranstaltungsunterlagen (kennwortgeschtzt)

Samstag, 13. November 2010, 09:30-13:00 Uhr

Bauen unter der Erde Hightech und Abenteuer

Prof. Dr.-Ing. Karsten Krkemeyer, Fachgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft

Seit Anbeginn der Menschheit hat das Bauen unter der Erde die Menschen fasziniert, denn wie damals bedeutet es auch heute noch eine enorme technische und finanzielle Herausforderung fr die Ingenieure und alle Beteiligten. Trotz aller Untersuchungen und Erkundungen lsst sich das Gebirge niemals vollstndig erklren und erfassen, so dass es darum geht, Risiken zu erkennen und zu minimieren. Auf der anderen Seite ist das Bauen unter der Erde eine absolute gesellschaftliche und infrastrukturelle Notwendigkeit: Beispiele hierfr sind die U-Bahn-Tunnel, Eisenbahn- und Straentunnel, Rohrleitungen sowie unterirdische Lager fr Gefahrenstoffe und Energie usw. Gerade auf dem Gebiet des Bauens unter der Erde, des untertgigen Bauens hat eine enorme Technisierung stattgefunden, welche berhaupt erst die Bewltigung schwieriger Geologien und hoher Grundwasserdrcke mglich macht, wie z.B. beim Elbtunnel oder Gotthardtunnel. Die heutigen Techniken sind mit dem hndischen Vortrieb oder dem Sprengvortrieb, wie er vor 100 Jahren praktiziert wurde nicht mehr gemein die heutigen Verfahren sind Hightech und dennoch ist das Bauen unter der Erde spannend und aufregend.

PDF Veranstaltungsunterlagen (kennwortgeschtzt)

Samstag, 20. November 2010, 09:30-13:00 Uhr

Nachhaltige Sanitrsysteme neue Lsungen fr ein (nur scheinbar) gelstes Problem

Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt, Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

Die Bereitstellung von hygienisch einwandfreiem Trinkwasser in Verbindung mit menschenwrdigen und umweltgerechten Sanitrbedingungen ist weltweit eine der groen Zukunftsaufgaben, die auch Eingang in die Milleniumsziele der UNO gefunden hat. Zuknftig werden immer mehr Menschen, auch in Industrie- und Schwellenlndern, von Wasserknappheit betroffen sein. Hieraus leitet sich die Notwendigkeit zur Entwicklung und konzeptionellen Neuausrichtung der Sanitrsysteme ab. Aktuelle Forschungsarbeiten zielen auf Ressourcen schonende Abwasser- und Sanitrkonzepte mit Schlieung von Wasser- und Stoffkreislufen. Beispielhaft wird das BMBF- Verbundvorhaben KOMPLETT vorgestellt, in dem vom Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft mit universitren und industriellen Projektpartnern Lsungsanstze zur weitestgehenden Wiederverwendung von Grauwasser (husliches Abwasser ohne Fkalien) und Schwarzwasser (fkalienhaltiges Abwasser) erarbeitet wurden.

PDF Veranstaltungsunterlagen (kennwortgeschtzt)

Samstag, 27. November 2010, 09:30-13:00 Uhr

Exkursion zur Baustelle "Erweiterung B10" und Begehung der Blmeltalbrcke bei Pirmasens

Lasst Euch berraschen.

Bilder der Veranstaltung